26.12.2009

Bratapfel-Torte

Heute mal nichts wolliges, sondern ein Rezept für eine winterliche Torte:


Bratapfel-Torte

Für den Boden:
4 Eier
100 g Zucker
125 g gemahlene Mandeln
100 g gemahlene Bitterschokolade (70 % Kakao)

Für die Creme:
400 g Mascarpone
100 g Puderzucker
1 Becher Schlagsahne
1 Pck Sahnesteif
1 Pck Vanillezucker

Für den Belag:
2 bis 3 Äpfel
2 bis 3 Eßl Zucker
1 Eßl Zitronensaft
1/2 Tl Zimt
1 Eßl Rum oder ein paar Tropfen Rumaroma

Für den Guss:
250 ml Apfelsaft oder Wasser
2 Eßl Zucker
1/2 Tl Zimt
2 Pck Tortenguss

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker 3 min schaumig schlagen und den Eischnee unterheben. Dann vorsichtig Mandeln und Schokolade untermischen.

Eine Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und glattstreichen und 40 min im vorgeheizten Ofen bei 180° backen. Auskühlen lassen (den Boden kann man auch gut am Vortag backen).

Für den Bratapfel-Belag die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Den Zucker mit dem Zitronensaft in einem kleinen Topf erhitzen und die Äpfel darin leicht anbraten, mit dem Rum ablöschen und den Zimt dazugeben. Schmoren bis die Äpfel weich sind. Abkühlen lassen.

Für die Creme Mascarpone mit dem Puderzucker glatt rühren. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

Einen Tortenring oder den Ring der Springform um den Boden schließen und die Creme darauf verteilen.

Kalte Bratäpfel auf der Creme verteilen. Aus dem Apfelsaft (Wasser) mit Zucker, Zimt und Tortengusspulver nach Packungsanweisung einen Guss kochen. Den Guss etwas abkühlen lassen und die Bratäpfel damit überziehen. Die Torte mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Ich wünsche Euch allen viel Spaß beim Nachbacken, eine geruhsame Zeit zwischen den Jahren und alles Gute für das neue Jahr!

15.12.2009

Mal wieder warme Ohren ...

... für's Töchterlein, und dazu gleich noch einen warmen Hals:

Die Mütze ist das "Star Crossed Slouchy Beret" von Natalie Larson (Ravelry-Link), der Schal eine Eigenkonstruktion in Halb-Patent, jeweils aus einem Strang Zitron "Opus 1". Das Garn ist mit Jojobaöl ausgerüstet und wunderbar weich auf der Haut.