30.05.2009

Von roten Socken, aufdringlichen Spinnrädern und Erdbeermarmelade

Zuerst möchte ich die schon seit einer Woche fertigen Vinnland-Socken nachreichen:


Ich hab das Muster "auf den Kopf gestellt" und die Socken vom Bund aus gestrickt. Für die Spitze hab ich das Muster an der Oberseite einfach auslaufen lassen ohne neue seitliche Verzopfungen hinzuzufügen:

So gefallen sie mir richtig gut und passen perfekt!

Um farblich beim Thema zu bleiben hab ich mit Tochterkind Erdbeermarmelade gekocht

Man beachte die künstlerische Gestaltung des Etiketts ;o)

Vor knapp zwei Wochen hab ich mein Ashford Traditional in gute Hände abgegeben, es hatte hier bei mir sehr wenig zu tun und war schon leicht beleidigt. Es musste hier immer in Konkurrenz mit einer Asford Joy (darf überall hin mit) und einem Schacht Matchless (viiiiiel größere Spulen) leben. In seinem neuen Zuhause wird es viel mehr gewürdigt und ist bestimmt glücklicher als bei mir!

Allerdings war die Lücke in der Spinnrad-Ecke deutlich sichtbar, und so konnte ich einfach nicht widerstehen als mir beim Spinnradhändler meines Vertrauens ein Schacht Reeves zugelaufen ist. Ich hab mich ehrlich gewehrt, war aber chancenlos. Ist ja aber auch kein Wunder bei diesem Prachtstück

ODER?!

Kommentare:

chrisTine hat gesagt…

Du hast Dich gewehrt?
Wie lange?
Heute hat hier gar keiner geklingelt......
Die Socken sind leider zu klein für mich ;-)
LG und dicken Drücker von der Insulanerin

Spiro hat gesagt…

Angesichts dieser Schönheit ist ja wohl jede Gegenwehr zwecklos. Wäre mir mit Sicherheit genauso gegangen.

lg Julia

Ulrike hat gesagt…

Oooh! *schluck*
Glückwunsch!

susu hat gesagt…

oh glückwunsch. da hätt ich mich auch nicht gewehrt :-)
was für ein wunderschönes rad. eines meiner traumräder. hast das aus usa bestellt oder hier gekauft?
wie spinnt es sich denn?
ach das tät ich zu gerne mal live erleben *schmacht*
lg,susu