26.12.2009

Bratapfel-Torte

Heute mal nichts wolliges, sondern ein Rezept für eine winterliche Torte:


Bratapfel-Torte

Für den Boden:
4 Eier
100 g Zucker
125 g gemahlene Mandeln
100 g gemahlene Bitterschokolade (70 % Kakao)

Für die Creme:
400 g Mascarpone
100 g Puderzucker
1 Becher Schlagsahne
1 Pck Sahnesteif
1 Pck Vanillezucker

Für den Belag:
2 bis 3 Äpfel
2 bis 3 Eßl Zucker
1 Eßl Zitronensaft
1/2 Tl Zimt
1 Eßl Rum oder ein paar Tropfen Rumaroma

Für den Guss:
250 ml Apfelsaft oder Wasser
2 Eßl Zucker
1/2 Tl Zimt
2 Pck Tortenguss

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker 3 min schaumig schlagen und den Eischnee unterheben. Dann vorsichtig Mandeln und Schokolade untermischen.

Eine Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und glattstreichen und 40 min im vorgeheizten Ofen bei 180° backen. Auskühlen lassen (den Boden kann man auch gut am Vortag backen).

Für den Bratapfel-Belag die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Den Zucker mit dem Zitronensaft in einem kleinen Topf erhitzen und die Äpfel darin leicht anbraten, mit dem Rum ablöschen und den Zimt dazugeben. Schmoren bis die Äpfel weich sind. Abkühlen lassen.

Für die Creme Mascarpone mit dem Puderzucker glatt rühren. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

Einen Tortenring oder den Ring der Springform um den Boden schließen und die Creme darauf verteilen.

Kalte Bratäpfel auf der Creme verteilen. Aus dem Apfelsaft (Wasser) mit Zucker, Zimt und Tortengusspulver nach Packungsanweisung einen Guss kochen. Den Guss etwas abkühlen lassen und die Bratäpfel damit überziehen. Die Torte mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Ich wünsche Euch allen viel Spaß beim Nachbacken, eine geruhsame Zeit zwischen den Jahren und alles Gute für das neue Jahr!

15.12.2009

Mal wieder warme Ohren ...

... für's Töchterlein, und dazu gleich noch einen warmen Hals:

Die Mütze ist das "Star Crossed Slouchy Beret" von Natalie Larson (Ravelry-Link), der Schal eine Eigenkonstruktion in Halb-Patent, jeweils aus einem Strang Zitron "Opus 1". Das Garn ist mit Jojobaöl ausgerüstet und wunderbar weich auf der Haut.

20.11.2009

"Kunigunde" Anleitung

So, genug gegackert, hier ist die Anleitung für die Pulswärmer - testgestrickt und für verständlich befunden ;o)


Die "Kunigunde" ist eine barocke Grazie, hier zu finden als PDF zum runterladen. Viel Spaß beim Stricken!

The English pattern is here. Enjoy!

19.11.2009

Danke

für die vielen netten Kommentare und Mails zu den Anleitungen! Ich hätte nie mit einer so großen Resonanz gerechnet. Und es ist jedes mal ein Gefühl wie Weihnachten, wenn mir eines der Tüchlein "in echt" begegnet ;o)

Für alle, denen das seitenweise Runterladen zu umständlich ist, gibt's die Anleitungen jetzt auch am Stück als PDF im Shop zum kostenlosen Download.

Und ich hab auch schon was neues am Start... Das gibt's dann hoffentlich nächste Woche!

26.10.2009

Hut und Weste

Gestern hab ich mir mal wieder einen Filzkurs auf dem Klotzenhof bei Ute gegönnt und es hat sich wirklich wieder gelohnt! Diesmal ware Hüte das Thema, und als liebendes Eheweib hab ich mich an einem Hut für meinen Mann versucht:

Gefällt mir für den ersten Versuch schon recht gut, es fehlt nur noch ein passendes Hutband.

Außerdem ist die erst etwas zweifelhaft anmutende Weste fertig geworden:

Blöd nur, dass sie an mir absolut dämlich aussieht...

Ist aber nicht weiter tragisch, sie hat ganz schnell ein neues Zuhause gefunden, bei meinem Schwesterlein (der das treulose Ding richtig gut steht ...)

Ansonsten bin ich weiter fleißig am Färben, der nächste Markt steht bevor:

Woll- und Kunsthandwerkermarkt
im Gemeidehaus in Remshalden-Buoch
Sonntag, 8. November 2009, 11 bis 18 Uhr

Außerdem ist es höchste Zeit für ein ausgiebiges Shop-Update, das ist für spätestens Mitte November geplant!

04.10.2009

"Pimpelliese" - Anleitung

Hier kommt nun die Anleitung zur "Pimpelliese". Zum Runterladen wie immer Doppelklick auf die Grafik und dann speichern oder ausdrucken.


Dankeschön an meine Test-Strickerinnen und viel Spaß beim Stricken!

02.10.2009

Was KingKong drunter trägt ...

... weiß ich wirklich nicht, aber wie wär's hiermit?


Eigentlich soll es eine am Stück gestrickte Weste mit Tuch-/Schal-Charakter werden, aber im Moment löst es bei mir andere Assotiationen aus. Und ja, das ganz rechts ist ein 30cm-Lineal ;o)

Aber ich stricke im Moment nicht nur Blödsinn, sondern auch wunderschöne Socken, die Kai-Mei von Cookie A. aus "Sock Innovation". Der erste ist fertig, ich hoffe ich ring mich auch ganz bald zum zweiten durch:

22.09.2009

Schön war's, das Ravelry-Treffen 2009

So, jetzt hab ich sie, die Speicherkarte! Mittlerweile gibt es so viele schöne Bilder im Netz, dass ich hier nicht noch eine weitere Flut einstellen will, sondern nur ein paar...


Dieses Bild ist vor der offiziellen Eröffnung, noch während des Aufbaus entstanden.

Die Veranstaltung war einfach nur wunderschön, absolut gelungen und es herrschte eine super tolle Stimmung. Unsere Hoffnungen für ein schönes Wochenende wurden bei weitem übertroffen. Es war so schön, viele liebe "Online"-Freunde endlich persönlich kennenzulernen, vielen Namen jetzt Gesichter zuordnen zu können und einfach nur in Wolligem zu schwelgen.

Und da ich ja eigentlich genug Wolle habe, war ich auch brav und hab keine gekauft, dafür durften ein paar andere Schätze mit mir nach Hause:


Diese wunderschöne, selbstgeschneiderte Project-Bag habe ich von Antonia bekommen, vielen Dank nochmal dafür, sie ist ständig in Gebrauch und macht sich auch sehr gut auf meinem Wohnzimmertisch! Und an dem hübschen Spindelchen von Annette's Wollwerkstatt konnte ich natürlich nicht vorbei.


Außerdem hab ich mir ein Ebenholz-Nadelspiel von Holz&Stein und bei MAZ einen Garnrollenhalter gegönnt, die seither auch in ständigem Gebrauch sind.

Ich möchte an dieser Stelle einfach DANKESCHÖN sagen, an Annette und Sander für die Idee, dieses Treffen ins Leben zu rufen und ihre unermüdliche Arbeit über viele Monate hinweg, an alle Sponsoren, die mit ihrer finanziellen Unterstützung und ihrer Mitarbeit für die Rahmenbedingungen gesorgt haben, an alle freiwilligen Helfer und Kursleiter, die an die Idee gelaubt und sich zur Verfügung gestellt haben und an alle, die teils von sehr weit her gekommen sind um an diesem Wochenende in Backnang zu sein und dieses Event mit Leben zu füllen.

Und ich ganz persönlich kann nur meiner Familie, meiner liebsten kleinen Schwester und meiner "beschden Freindin" vielen Dank sagen, die mich (auch schon im Vorfeld) ertragen und auf wunderbare Weise unterstützt haben.

19.09.2009

Achtung - Baustelle!

Im Shop herrscht zur Zeit Umbruchstimmung, ich habe auf ein neues Shop-Modell umgestellt, was einige Umräumarbeiten meinerseits mit sich bringt. Also bitte nicht böse sein wenn es in den nächsten Tagen vielleicht etwas holprig zugeht!

Mein kleiner Bericht zum überwältigenden Backnanger Ravelry-Treffen kommt noch, bloß dummerweise hab ich die Karte mit den Bildern in der Kamera meiner liebsten kleinen Schwester vergessen, die so lieb war, alles im Bild festzuhalten ...
Herr! Schmeiß Hirn ra

15.09.2009

Undine - Anleitung

Wie angekündigt kommt hier die Anleitung zum Undine-Tuch. Es ist ein einfaches Lace-Tuch mit einem kurzen Muster-Rapport, also leicht zu merken, und einer klassischen, bei unzähligen Tüchern (so oder ähnlich) verwedeten Kante. Es ist kein Dreieck mit gerader Oberkante, sondern herzförmig angelegt, damit es besser auf den Schultern bleibt. Die Anleitung ist für einen Strang Sockengarn gedacht, das Muster kann aber in der Größe ganz einfach angepasst werden.

Zum Runterladen wie üblich Doppelklick auf die Grafik und dann speichern oder ausdrucken. Viel Spaß beim Stricken!

17.08.2009

Meer und Berge

Ein neues Tuch kann ich zeigen, zum Thema Meer:


Undine's Shawl (eigener Entwurf). Die Anleitung gibt's im Lace-Kurs beim Ravelry-Treffen in Backnang und danach hier im Blog zum Runterladen.

Ansonsten bin ich fleißig am Färben, die Wollkisten stapeln sich hier in meinem Arbeitszimmer, der Vorrat an Rohgarnen und Fasern nimmt dafür stetig ab.


Ein Shop-Update wird es vor dem Treffen leider nicht mehr geben, ich freu mich aber schon sehr ganz viele liebe Leute, die ich bisher nur online kenne, endlich persönlich zu treffen!

Und damit mir die kreative Energie nicht ausgeht, verzieh ich mich für die nächsten Tage in die Berge:


Servus!

19.07.2009

Filz und Farbe

Ruhig war es hier die letzten Wochen, ich weiß. Ich war aber nur blogfaul, ansonsten aber durchaus fleißig - färbender- und kreativ hirnender Weise - mit den Vorbereitungen für das Ravelry-Treffen und andere schöne Veranstaltungen und Märkte beschäftigt.

Irgendwie ist der Rest vom Jahr schon komplett verplant, ich steuere geistig schon wieder auf Weihnachten zu ;o)

Um neue schöpferische Energien zu tanken hab ich mir gestern in Lorch in der Naturwerkstatt im

einen Filzkurs gegönnt. Das war nicht nur einfach schön und sehr interessant für mich als absoluten Filz-Neuling - bisher waren mehr als Kügelchen nicht drin - es sind tatsächlich vorzeigbare Ergebnisse entstanden:

Die Tasche ist aus Neuseeland-Merino von Wollknoll gefilzt und Ton-in-Ton mit Blümchen und Glasperlen bestickt; sie soll noch einen Lederriemen und einen Magnetverschluss bekommen. Die Blume ist aus Merino-Resten und ein paar Seidenfasern entstanden und duftet nach Schaf...

Außerdem kann ich jetzt Bilder von meinem Färbekurs (auch auf dem Klotzenhof) zeigen; vielen Dank für's Fotografieren an Sabine!

Alle haben fleißig und mit viel Begeisterung geschafft

und herausgekommen sind viele tolle Ergebnisse:

Garne von Sockenwolle über Dochtgarne bis zum Selbstgesponnenen


Schafwolle in der Flocke von den Klotzenhof-Schafen


schon fertige, aber zu "unbunte" Stricksachen

Filze


und noch vieles andere mehr. Das war ein wirklich schöner Kurstag in einer wunderschönen Umgebung - eine Fortsetzung wird es ganz sicher geben!

28.06.2009

Neues zu zeigen...

... hab ich heut leider nicht, zumindest noch nicht öffentlich. Wer sehen mag was aus dem Tarnprojekt geworden ist, bitte hier entlang (Ravelry-Link). Damit hab ich mich die letzten beiden Wochen immer mal wieder beschäftigt.

Außerdem hab ich fleißig am Ulmus genadelt um ihn heute morgen nach über der Hälfte nochmal komplett aufzuziehen. Aber selber schuld, was muss ich auch immer an der Anleitung rumdoktern anstatt einfach zu stricken was dort steht - nur um dann (viel) später festzustellen, dass die das vielleicht doch gesagt hätten, wenn der Rand gaaanz anders hätte gestrickt werden sollen...

12.06.2009

Die Sonnenseite des Schmuddelwetters ...

... gab's gestern Abend vor meiner Haustür ;o)

07.06.2009

Wolliges Wochenende

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen der Wolle (was mir ja immer sehr entgegenkommt).

Am Samstag hab ich in der Naturwerkstatt im Klotzenhof meinen ersten offiziellen Färbekurs gehalten - das war richtig toll! Elf Frauen waren gekommen und ich bin noch ganz fasziniert wie schnell alle mit den Materialien vertraut waren und was für tolle Ergebnisse alle mit nach Hause nehmen konnten.

Bilder muss ich leider vorerst noch schuldig bleiben, ich hatte einfach zu wenig Hände um gleichzeitig Farben anzuführen, zu fixieren, Wolle zu spülen, praktischen und moralischen Beistand zu leisten und obendrein noch Bilder zu machen. ;o)

Dafür hat aber Sabine fleißig geknipst und stellt mir Ihre "Ausbeute" netterweise zur Verfügung.

Und heute war im Freilandmuseum Wackershofen Schafe-Tag mit Schafscheren, Hütehund-Vorführung, Filz, Wolle und kleinem Markt. Davon gibt's auch ein Bild:


Und wenn ich für den Spruch vom "Stroh zu Gold" jedesmal 10 ct bekommen hätte, würd ich mir den Weg ins Büro morgen sparen... ;o)

01.06.2009

Fahrt ins Blaue

Zum Pfingsturlaubs-Abschluss haben wir uns gestern einen Ausflug an den Bodensee gegönnt. Schön war's, der Wettergott war uns gewogen und wir hatten einfach einen tollen Tag!

Zuerst ging's nach Unteruhldingen ins Pfahlbaumuseum (ich steh doch auf "alte Gemäuer")


Dann mit der Fähre nach Konstanz


Dort waren wir dann - mit dem Rest der Welt - im SeaLife, ein recht hübsch gemachtes Aquarium, allerdings in meinen Augen keine geschlagene Stunde Anstehen wert; Kind war da anderer Meinung und völlig begeistert. Ein Bilder der Menschenmassen erspare ich Euch ;o)

Dafür entschädigt hat uns dann aber ein dekadentes Eis am Konstanzer Yachthafen, so richtig schön mit Sonne und Wind.


Gestrickt hab ich natürlich auch (das glückliche Los des Beifahrers). Zeigen kann ich hier vorerst allerdings nur ein "Tarn"-Bild, die (hoffentlich!!) Glückliche liest hier gelegentlich mit:

30.05.2009

Von roten Socken, aufdringlichen Spinnrädern und Erdbeermarmelade

Zuerst möchte ich die schon seit einer Woche fertigen Vinnland-Socken nachreichen:


Ich hab das Muster "auf den Kopf gestellt" und die Socken vom Bund aus gestrickt. Für die Spitze hab ich das Muster an der Oberseite einfach auslaufen lassen ohne neue seitliche Verzopfungen hinzuzufügen:

So gefallen sie mir richtig gut und passen perfekt!

Um farblich beim Thema zu bleiben hab ich mit Tochterkind Erdbeermarmelade gekocht

Man beachte die künstlerische Gestaltung des Etiketts ;o)

Vor knapp zwei Wochen hab ich mein Ashford Traditional in gute Hände abgegeben, es hatte hier bei mir sehr wenig zu tun und war schon leicht beleidigt. Es musste hier immer in Konkurrenz mit einer Asford Joy (darf überall hin mit) und einem Schacht Matchless (viiiiiel größere Spulen) leben. In seinem neuen Zuhause wird es viel mehr gewürdigt und ist bestimmt glücklicher als bei mir!

Allerdings war die Lücke in der Spinnrad-Ecke deutlich sichtbar, und so konnte ich einfach nicht widerstehen als mir beim Spinnradhändler meines Vertrauens ein Schacht Reeves zugelaufen ist. Ich hab mich ehrlich gewehrt, war aber chancenlos. Ist ja aber auch kein Wunder bei diesem Prachtstück

ODER?!

17.05.2009

Versponnener Sonntag

Ich hab den Vormittag genutzt und Spulen geleert, d.h. fleißig verzwirnt. Herausgekommen ist das:


links: Corriedale/Alpaka-Kammzug von Ashford in navy, LL ca. 400m/100g, vielleicht für ein Tuch
2. von links: Bergschaf von einer Schafhalterin aus dem Allgäu, LL ca. 280m/100g, noch "planlos"
2. von rechts: Wolle/Bourettseide-Vlies von Wollpoldi, LL ca. 300m/100g für eine Tochter-Strickjacke
ganz rechts: Merino Space von Wollknoll mit Flammeneffekt, LL ca. 250m/100g, für einen Tochter-Raglan

Außerdem ist noch ein 100g-Stränglein reines Cashmere in naturbraun entstanden, LL ca. 400m, das hängt aber schon zum Trocken im Bad und wird bestimmt ganz bald angestrickt.

16.05.2009

Gestern Abend...

... war lange Stricknacht in meinem Lieblingswolleladen, anlässlich des Backnanger Sternenbummels. Schön war's, es wurde viel geschwatzt, gelacht und natürlich das "Rhabarber-Soufflé" genossen, und bei der Gelegenheit ist ein zweiter Quenn Anne's Lace Scarf entstanden, diesmal für's Tochterkind:


Außerdem wurde gestern der zweite Baktus fertig, diesmal aus einem Crazy Zauberball (Farbe: Fliederduft):


Ganz getreu dem Motto, was einmal verstanden wurde muss reproduziert werden ;o)
Und Filzbommel mussten natürlich auch wieder sein:

10.05.2009

Häkeln - ICH???

Das war meine erste Reaktion auf ein Muster, von dem mir meine liebe Frau D. aus W. gestern nachmittag beim Strickcafé in meinem Lieblingswolleladen vorgeschwärmt hat. Aber siehe da, nach einem kräftigen Schubs *gg* und heftigem Kramen in den Tiefen meines Hirns klappt es ganz gut und gefällt mir sehr:


Das ist der Queen Anne's Lace Scarf, gehäkelt aus Noro Silk Garden Sockenwolle.

Gestrickt hab ich auch, nämlich den Baktus:


Entstanden aus einem Schoppel Zauberball in "SchokoCreme" - die Filzbommel


hab ich dazukreiert, dann fallen die Enden besser und ich fand die Idee witzig ;o)
Nummer zwei ist schon auf den Nadeln, diesmal in Lülla und für's Töchterlein.

Damit nicht genug, von Frau Wollpoldi hab ich wunderschöne Spinnwolle erstanden, Wolle mit einem Anteil Bouretteseide, die kleine Knötchen bildet:


Der erste Strang ist mittlerweile fertig. Daraus soll eine Strickjacke für's Tochterkind entstehen.